Start Geschichte der Hahnenkamm-Kaserne
17 | 11 | 2019
Geschichte der Hahnenkammkaserne - 1991 - 2000
Beitragsseiten
Geschichte der Hahnenkammkaserne
1972 - 1980
1981 - 1990
1991 - 2000
2000 - 2004
Alle Seiten

1991:

27.03.  StOÄ OTL Gollwitzer übergibt an Major Winter

25.05.  StO ist lt. Stationierungskonzept gesichert - Jedoch PzBtl 304 soll aufgelöst werden

07.06.  Widerruf: PzBtl 304 bleibt bestehen, PzBtl 284 aus Dornstadt kommt zusätzlich als Aufwuchsbataillon

31.12.  StOV Heidenheim wird mit StOV Roth zusammengelegt 

1992:

06.03.  PzGrenBtl 301 wird aufgelöst

01.04.  Einnahme Heeresstruktur 5 - JgBtl 662 GerEinh wird in HschBtl 662 GerEinh umbenannt

01.07.  UL-Kp 6./PzBtl 304  nimmt Lehrbetrieb auf.

25.09.  3./InstBtl 10 und 5./InstBtl 10 werden aufgelöst

1993:

01.01.HschBtl 662 GerEin verlegt nach Fürth - PzBtl 284 GerEinh und 5./PzBtl 304 verlegen von Dornstadt nach Heidenheim

24.03.5./ NschBtl 210 wird aufgelöst

20.06.PzBtl 663 GerEin wird aufgelöst

30.09.PzBtl 564 GerEinh wird aufgelöst

11.11.StOÄ OTL Winter übergibt an OTL Hoppe

1995:

01.04.  PzPiKp 300 verlegt von Ellwangen nach Heidenheim

30.06.  StOV Heidenheim wird aufgelöst

1996:

09.04.  StOÄ OTL Hoppe übergibt an OTL i.G. Kling

1997:

21.03.  Auflösung der 6./ PzBtl 304 (UffzLehrKp) und Verlegung nach Pfreimd

1998:

27.06.  StOÄ OTL i.G. Kling übergibt an OTL i.G. Dr. Gey